Zum Inhalt springen

Lisabuch

Lisa erzählt: Eines Tages kam Frau Meier-Schiller vom Jugendamt und sagte: „Deine Eltern können sich nicht richtig um dich kümmern!“ Sie schlug vor, einen Heimplatz für mich zu suchen. Mama war erst gar nicht dafür. Und Papa? …, der machte sich erst mal ein Bier auf, als Frau Meier-Schiller wieder weg war. Da ging ich lieber in mein Zimmer ...

Mit Bildern, Collagen und Texten erzählen Kinder aus dem Thomas-Wiser-Haus einen Teil ihrer eigenen Lebensgeschichte und machen damit Kindern Mut, die einen ähnlichen Weg zu gehen haben. Das »Lisabuch« ist inzwischen in der dritten Auflage in der edition buntehunde erschienen. Es hat viele Leser und Freunde gefunden, ist viel gelobt und sogar mit Preisen ausgezeichnet worden. Und es erfüllt seinen Zweck, öffentlich zu machen, dass Kinder, die ins Heim kommen, die reale Chance erhalten, auch irgendwie heim zu kommen.

zurück zur Übersicht