Zum Inhalt springen

Wo die wilden Indianer wohnen

Wir bauen ein Tipi für die Kinder der Therapiegruppe Cham

Im Rahmen unseres gruppenübergreifen Projekts der Mädchenwohngruppe Cham und der Therapiegruppe Cham wurde beschlossen für die Kinder der Therapiegruppe ein Tipi zu bauen.

Die Kinder waren vom ersten Moment an total begeistert. Juhu endlich richtige Indianer sein!

Als dann der große „Montagetag“ war, zogen sich die Kinder morgens gleich ihre Arbeitsklamotten an und fieberten drauf hin, bis endlich der LKW mit den Holzstämmen in den Hof einbog. Mit Säge, Hammer und Nägel wurde dann, unterstützt von total fleißigen Kindern, das Tipi aufgebaut.

Als dann der letzte Handgriff gemacht wurde, weihte der Stamm der Therapiegruppenkinder gleich das Tipi ein. Natürlich musste dann abends auch im Tipi Brotzeit gemacht werden. Wie echte Indianer halt. So lässt sich auch die Corona-Zeit aushalten.

Ein besonderer Dank gilt den "Häuptlingen": Sepp und Corinna, die dieses Projekt eingeleitet und umgesetzt haben.

Melanie Reger

 

zurück zur Übersicht